Magni vom Feuerfels ist da!

Und nun hat vorerst das letzte Fohlen aus Manni vom Flókaberg das Licht der Welt erblickt! Das Hengstfohlen „Magni vom Feuerfels“ ist am 27. Juni spät Abends im romantischen Mondschein auf dem Hof von Anke Schreiber in Hessen geboren. Magni ist das erste Fohlen der Rappwinfarbenen Stute aus der Zucht von Anke Schreiber mit dem Namen Funa vom Feuerfels V: Glymur frá Innri-Skeljabrekku M: Fluga van op d’n Dries.

 

Ein Foto anklicken, um die Bildergalerie zu öffnen

Diljá vom Feuerfels ist da!

Am 1. Juni 2018 ist ein Stutfohlen von Manni vom Flókaberg auf dem Gestüt von Anke Schreiber, „Feuerfels“ bei Nidda in Hessen, geboren.  Die kleine „Diljá“ ist der erste Nachkomme der 5 jährigen Stute Draumey vom Albingerhof V: Ísak frá Skíðbakka I ein Dalvar frá Auðsholtshjáleigu-Sohn und Mutter: Gnótt frá Skíðbakka I. Wie bisher alle Nachkommen aus Manni zeigt Diljá alle Gänge locker und Taktklar. Sie scheint auch wie die anderen ein Farbwechsler zu werden.

 

Ein Foto anklicken, um die Bildergalerie zu öffnen

Die Fuchsfarbwechsler vom Wiedischenland

Inzwischen sind beide Fohlen schon im Fellwechsel und bestätigen unsere Vermutung, dass beide Fohlen Farbwechsler sind. Das Rn-Allel (verantwortlich für die Farbwechslerfarbe) ist bei Manni an dem e-Allel gekoppelt. Das bedeutet, dass Manni’s Fuchs-Nachkommen aus Anpaarungen mit Fuchsstuten alle Farbwechsler werden. Das zweigen die beiden Fohlen vom Wiedischenland inzwischen auch deutlich.

 

Ein Foto anklicken, um die Bildergalerie zu öffnen

Die „Rennmaus“ Busla

Folgende Bilder wurden am 20. Mai gemacht. Busla, das inzwischen zwei Monate alt ist, zeigt sich als sehr lauffreudige, lebenslustige, kleine Stute.

 

Ein Foto anklicken, um die Bildergalerie zu öffnen

Die Halbgeschwister vom Wiedischenland

Die beiden Fohlen aus Manni vom Flókaberg entwickeln sich sehr gut. Zum Glück konnten die beiden schon in der ersten April-Woche auf die Weide umgestellt werden. Das genossen die beiden sehr. Sie verstehen sich blendend, fast wie Zwillinge und die Mütter übrigens auch. Víkingur geht sogar Milch bei Bjarma klauen. Bjarma lässt sich das gefallen, wie wenn es das normalste wäre, das Fohlen einer Herdenfreundin mitsaugen zu lassen.

 

Víkingur vom Wiedischenland ist da

In den frühen Morgenstunden des sonnigen 30. März ist Víkingur vom Wiedischenland geboren. Die Mutter ist Villimey vom Maischeiderland eine der Stammstuten des Ehepaares Jutta und Hartmut Döring.

Die 2007 geborene Villimey, ist die Tochter von Magni vom Möllerhof und Vænting frá Vindási. Víkingur ist ihr  6 Nachkomme.

Ein Foto anklicken, um die Bildergalerie zu öffnen

Einige Impressionen von Busla inzwischen 10 Tage alt

Tag zwei, der erste Ausflug

Heute war es schneefrei, sonnig und recht warm verglichen mit den Temperaturen vor zwei Tagen als Busla geboren wurde. Anbei ein paar Impressionen von dem ersten Weidegang von Busla mit ihrer Mutter.

 

Ein Foto anklicken, um die Bildergalerie zu öffnen